Chavasien

Chanti und Vasco in Asien

Adam’s Peak – Tor zum Himmel

| 2 Kommentare

Seitdem wir wissen dass wir nach Sri Lanka kommen, schwirrt uns der Adam’s Peak im Kopf herum. Eine 2.400 Meter hohe Bergspitze mit 5200 Stufen. Gut, dass wir unsere Beine schon warm gelaufen haben für das was uns später erwartet.

Gegen Nachmittag treffen wir am Adam’s Peak ein, die Unterkunft ist ein Katastrophe. Gut, dass wir durch unsere neuen Freunde Flo und Naissa abgelenkt werden, mit denen wir uns auf Anhieb gut verstehen. Damit wir Mädels auch den Schein „anständiger“ Europäerinnen wahren kaufen wir uns zur Feier des Tages Plastikverlobungsringe. Nach einer lustigen Zeremonie versuchen wir uns Schlafen zu legen.

Um um 1:45 Uhr klingelt der Wecker. Wir werden um 2 Uhr von unseren Mitstreitern abgeholt und der Aufstieg beginnt. Es ist ein unfassbares Gefühl! Diesen Pilgerpfad treten nicht nur gesunde, sondern auch alte und kranke Menschen an und werden durch Ihre Familien gestützt. Überall auf dem Weg gibt es Teestuben und Mönche die Ihren Segen für die Gläubigen aussprechen. Um ca. 5 Uhr erreichen wir den Gipfel. Es ist schnell Kalt in unseren durchgeschwitzten Klamotten. Die Sonne versteckt sich noch und wir suchen uns einen Sitzplatz in Richtung Osten. Die Stimmung ist mystisch und ausgelassen zugleich. Alle sind froh es auf den Gipfel geschafft zu haben. Nach längeren warten geht gegen 6 Uhr die Sonne auf. Wir haben Glück und es gibt keinen Nebel und wir haben gute Sicht über das gesamte Hochland. Nach und nach sieht man immer mehr Berggipfel auftauchen. Die Farben sind ein Traum.

Nachdem die Sonne jetzt da ist, die Zeremonie vorbei und wir uns gut vom Aufstieg erholt haben geht es an den einfachen Part: den Abstieg. Der dauert allerdings länger als gedacht und die Wackeligen Beine machen das ganze nicht einfacher. Um kurz vor 9 Uhr sind wir zurück am Hostel. Nach einem Frühstück und einer dringend benötigten Dusche machen wir uns mit Flo und Naissa auf den Weg nach Kandy.

2 Kommentare

  1. Boh wat voor mooie beleefenisse

  2. Hey ihr Lieben,
    ich freue mich schon auf solch schöne Sonnenaufgangsbilder hoch auf nem Berg…wo auch immer.
    Euer Blog macht Lust, bald mal loszuziehen – Mitte April, Wüste Sinai und dann weiter, immer weiter….
    Big hugs
    Kai

Schreibe einen Kommentar